Björns Fotos

Björn Lotz

Home / Essays / 2014 / July / TTL-Kabel mit Netzwerkkabel verlängern

TTL-Kabel mit Netzwerkkabel verlängern

Ich wollte schon immer entfesselt blitzen, aber deshalb gleich Funkauslöser kaufen? Meine Idee: ein TTL-Kabel zerschneiden mit Netzwerkbuchsen versehen und ein Netzwerkkabel dazwischen, fertig.

So einfach war es dann doch nicht, denn es gibt anscheinend Stecker zum Crimpen, aber keine Buchsen. Aber es gibt Kupplungen, in die man auf jeder Seite jeweils einen RJ45 Stecker stecken kann. Dann halt Stecker statt Buchsen an das zerschnittene TTL-Kabel, und diese Kupplungen an die Stecker.

Ich besitze das Original-Canon-TTL-Spiralkabel, aber irgendwie war mir das zum Eperimentieren zu teuer (ca. 55 Euro). Bei Calumet gibt's das entsprechende Kabel für ca. 25 Euro, das war schon eher ein Betrag wo ich sage, den Betrag kann man auch unter Erfahrung abschreiben, wenn's schiefgeht. Das Calumet-Kabel macht übrigens davon ganz unabhängig einen sehr ordentlichen Eindruck.

An die Arbeit!

Schritt 1: Kabel zerschneiden.

Schritt 2: Stecker an die Kabelenden crimpen.

Vorweg: Das ist eine ziemliche Fummelei. Nach etwas Lehrgeld in Form von falschen Steckern habe ich die richtigen gefunden. Sie müssen eine Zugentlastung haben und Metall an den Seiten, damit die Abschirmung egenfalls durchgeleitet wird. Meine Stecker haben auch eine Enfädelhilfe, das ist sehr zu empfehlen.

Die Reihenfolge der Drähte ist eigentlich egal, aber sie muss bei beiden Steckern exakt gleich sein. Das nächste Gefummel ist, die Drähte in den Stecker zu bringen. Es sind nur sechs Drähte, man braucht also nicht alle Kontakte des RJ45 Steckers. Ich habe die mittleren genommen, Pin 2 bis 7.

Auch da ist es wichtig zu schauen, dass die Drähte in den richtigen Positionen liegen, bevor man sie mit der Crimpzange fixiert. Die Schirmung wird um die Zugentlastung gewickelt und dann mit einer Zange festgebogen.

Bei meinen Steckern kann man die Hülle nachträglich drum machen. Es gibt auch andere, da muss man dran denken, die Hülle über's Kabel zu schieben, bevor man die Drähte in den Stecker schiebt.

Wer noch nie ein Netzwerkkabel gecrimpt hat (wie ich bisher), der findet im Netz reichlich Anleitungen. Ich fand diese hilfreich: Netzwerkkabel selber bauen. Bei Youtube gibt es auch diverse Videos zu dem Thema (nach RJ45 und crimpen suchen).

Schritt 3: Die Buchse.

Die andere Seite sieht genauso aus.

Schritt 4: Ausprobieren.

Die Frage ist natürlich, funktioniert es? Zu meiner eigenen Überraschung hat es das auf Anhieb. Anscheinend habe ich alle Drähte richtig reingefummelt und alle hatten nach dem Crimpen Kontakt.

Mein längstes Netzwerkkabel hier ist 10 m lang. Keine Probleme, Einstellungen vom Blitz werden zur Kamera übertragen und umgekehrt, und das TTL-Blitzen funktioniert einwandfrei.

Kosten:

Calumet-TTL-Kabel: 25 Euro

RJ45-Stecker, Packung mit 10 Steckern, incl. Versand: 15 Euro

2 Kupplungen: 10 Euro

Wenn man noch keine Crimpzange hat: Nochmal vielleicht 30 Euro für die Zange, gleich mit Kabeltester.

Netzwerkkabel: Habe ich hier mehr als genug.

Summe: Ca. 50 Euro, weniger als das Canon Originalkabel, aber viel flexibler!

Nutzen: Wird sich rausstellen :-)

Viel Spaß beim Basteln!